Ein ausgefallener Name und eigene Marke

gartentyp in Wuppertal – ein ausgefallener Name und eigene Marke. Ausgefallen ist auch das Konzept der beiden Wuppertaler Gründer Sebastian Manns und Dominic Lindenberg. Der Garten steht im Vordergrund und soll für sich sprechen. Wir baten Herrn Lindenberg zum Interview.
 
Born-Verlag: „Woher kennen Sie und Herr Manns sich?“
 
gartentyp: „Sebastian und ich haben viele Jahre im gleichen Betrieb gearbeitet. Anfangs mochten wir uns nicht besonders“, sagt er lachend.
 
Born-Verlag: „Wie viele arbeiten als „gartentyp“ aktuell in Ihrem Betrieb?“
 
gartentyp: „Derzeit sind wir zu siebt, fünf Angestellte und zwei Azubis. Das soll auch für die nächsten zwei Jahre unser Maximum bleiben – bei uns geht es um Qualität, nicht um Quantität. Wir wollen noch den Überblick behalten und arbeiten selber leidenschaftlich gerne.“
 
Born-Verlag: „Wie strukturiert sich Ihr Team?“
 
gartentyp: „Jeder hat sein eigenes Fachgebiet. Ich bin für den Privatgartenbereich zuständig. Herr Manns plant und baut die Gärten. Darüber hinaus ist er sehr pflanzenaffin und besitzt ein ausgeprägtes Fachwissen in diesem Bereich. Er ist mit seiner Oma im Garten groß geworden und hat sich schon als Kind für diese Berufsrichtung interessiert.
 
Herr von den Steinen ist der dritte Gärtnermeister in unserem Bund. Natursteine und Teiche gehören zu seinem Gebiet. Dadurch ergänzen wir uns gut.“
 
Born-Verlag: „Was unterscheidet Sie von anderen Garten- und Landschaftsbauern?“

gartentyp: „Wir sind einer der wenigen zertifizierten Baumkletter-Betriebe und arbeiten mit viel Herzblut und Flexibilität und das seit Jahren. Es ist einfach die Leidenschaft und Passion zur Natur, die uns, denke ich, unverwechselbar macht. Es ist mein Traumberuf.
 
Wenn wir einen Garten betreten, bringen wir einen besonderen Spirit mit, der uns von anderen unterscheidet. Das Potenzial eines Gartens erkennen, gezielte Fragen stellen, um zu dem Ergebnis zu kommen, was der Kunde sich wünscht – alles wird offen kommuniziert – zum Beispiel über die Möglichkeiten des Kunden und das damit verbundene Budget. Wichtig ist uns, dass während eines Projektes immer ein und derselbe Ansprechpartner zur Verfügung steht. Wir freuen uns immer über neue Herausforderungen und bearbeiten jeden Auftrag mit der gleichen Leidenschaft!“
 
Born-Verlag: „Wer sollte sich Ihrer Meinung nach an „gartentyp“ wenden?“
 
gartentyp: „Von der richtigen Gartenberatung über die Gartenpflege bis hin zur kompletten Neugestaltung eines Gartens sind wir kompetente Partner, ob im privaten oder gewerblichen Bereich.
 
Für Gastronomen ist der Außenbereich „die Visitenkarte“. Daher begrünen wir zum Beispiel auch regelmäßig im Jahr die Außenanlagen von „Vapiano“, die häufig auf ihre schöne Bepflanzung angesprochen werden. Ob mobile Leihpflanzen für Außen oder die mediterranen Pflanzen Innen, alles kommt da von „gartentyp“. In diesem Bereich gibt es im Bergischen Land jedoch noch viel ungenutztes Potenzial. Neben gutem Essen ist das Ambiente sehr wichtig. Der Kunde entscheidet in einem Augenblick, ob er hinein oder weiter geht, eine saisonale Bepflanzung kann da umsatzentscheidend sein!
 
Des Weiteren gestalten wir viele Terrassengärten im Bergischen mit Nachhaltigkeit, angepasst an die Umgebung. Wichtig für uns ist es, dass das Gesamtbild eine Einheit ergibt und wir den Blick für die Natur nie verlieren.
 
Professionelle Gartenpflege ist da ein weiterer wichtiger Baustein für uns. Die Vorteile für die Kunden liegen auf der Hand. Der Garten ist gepflegt, man kann sich wohlfühlen und gewinnt Zeit. Zudem steigert ein gepflegter Außenbereich den Wert der jeweiligen Immobilie.“
 
Braucht nicht jeder Garten und jede Terrasse einen „gartentyp“!?

gartentyp GmbH

Deilbachstr. 42 42553 Velbert 0202-5147912

Bergisches Land Bergisches Land

Haus & Garten